16 Dinge die 2013 Realität wurden

2013 hat sich nicht nur der Cyborgs e.V. gegründet, auch ansonsten war einiges los. 16 Dinge, die wie Science Fiction klingen, aber 2013 Realität wurden:

1. Die Menschheit wurde eine interstellare Spezies

Naja, zumindest ein bisschen. Mit Voyager I hat im Juli 2012 – nach knapp 36 Jahren Flug durchs Weltall- erstmals ein von Menschen geschaffenes Objekt unser Sternensystem verlassen. Das wurde aber erst im August 2013 erkannt.

2. Radikale Lebensverlängerung kam im Mainstream an

Im September dieses Jahres hat Google Calico angekündigt, eine Firma, die sich mit Themen rund um Gesundheit und Wohlbefinden beschäftigt. Vor allem aber geht es darum, menschliches Leben soweit zu verlängern wie möglich. Google will ganz vorn dabei sein im Ringen um Langlebigkeit.

3. Brain-to-brain-Interfaces wurden Realität

Vorerst zwar nur bei Ratten, aber dort gelang es Wissenschaftlern Informationen vom Gehirn der einen direkt ins Gehirn der anderen Ratte zu übertragen, obwohl diese tausend Kilometer voneinander entfernt waren. In einem anderen Experiment konnte ein Mensch einen Rattenschwanz mittels seiner Gedanken bewegen.

In Washington gelang es schließlich einem Wissenschaftler via einer Gehirn-zu-Gehirn-Schnittstelle den Finger eines anderen Wissenschaftlers „fernzusteuern“.

4. Die erste funktionstüchtige Waffe kam aus einem 3D-Drucker

Eine Gruppe namens „Defense Distributed“ entwickelte die Liberator, eine (angeblich) voll funktionsfähige Waffe komplett aus dem 3D-Drucker. Danach veröffentlichten sie die Bauanleitung online für jederman zum Nachbauen.

5. Erstmals landete ein unbemanntes Flugzeug auf einem Flugzeugträger

Die X-47B ist eine Drohne des US-Militärs. Es dauerte Jahre und kostete 1,4 Milliarden Dollar, bis 2013 eine X-47B erfolgreich auf einem Flugzeugträger landen konnte. Aber Drohnen, die von Flugzeugträgern starten und auch dort wieder landen können, sind laut Militärsprechern die Zukunft.

6. Deutschland führte ein drittes Geschlecht ein

Seit November 2013 erkennt Deutschland neben F (Frau) und M (Mann) offiziell ein drittes Geschlecht für Intersexuelle an, gekennzeichnet durch ein X. Das soll den Druck von Eltern nehmen, sich vorschnell für ein Geschlecht entscheiden zu müssen.

7. Schimpansen waren Kläger in einem Prozess

In New York klagte das Nonhuman Rights Project im Namen vierer Schimpansen um ihr Recht auf Mensch-Sein. Das wurde zwar abgelehnt, aber die Diskussion ist damit noch lang nicht beendet.

8. Der erste Computer aus Kohlenstoffnanoröhren funktionierte

Er besteht nur aus 178 Transistoren, aber beim ersten Computer aus Kohlenstoffnanoröhren (kurz CNT, für Carbon Nano Tubes) ging es ums Prinzip: Vielleicht sind mikroskopisch kleine Kohlenstoffketten irgendwann eine Alternative zu Silizium-Chips.

9. Das Ende der Privatheit wurde Gewissheit

Dank Whistleblowern wie Edward Snowden wissen wir nun ziemlich genau: Wir werden alle überwacht, in riesigem Umfang. Privatsphäre ist eine Illusion.

10. Google und NASA arbeiteten zusammen an einem Quantencomputer

Quantencomputer existieren bereits. Einen davon hat Google 2013 zusammen mit der NASA gekauft. Was sie damit vorhaben ist unklar. Die Möglichkeiten von Quantencomputern sind noch nicht annähernd abzuschätzen.

11. Biologen kehrten den Alterungsprozess um

Biologen haben zwei Jahre alten Mäusen einen Stoff namens NMN (nicotinamide mono nucleotide) injiziert, woraufhin ihre Muskeln sich auf den Stand einer halbjährigen Maus verjüngten. Das entspräche etwa einer Verjüngung von 60 auf 20 Jahre beim Menschen. Für 2014 sind erste Tests an Menschen geplant.

12. Die erste Kernfusion war energetisch netto-positiv

In der National Ignition Facility (NIF) in den USA beobachteten Forscher erstmals eine Kernfusion, bei der mehr Energie frei wurde, als sie mittels eines starken Lasers zum Auslösen der Kernfusion aufwenden mussten.

13. Implantate wurden entwickelt, die Hirnschäden heilen und Knochen wachsen lassen

Mittels eines sogenannten Brain-Machine-Brain-Interfaces gelang es Wissenschaftlern bei Ratten Hirnschäden zu reparieren und das Bio-Patch lässt Knochen wachsen, indem es via DNA direkt Anweisungen an Zellen erteilt.

14. MindWalker war das erste gedankengesteuerte Exoskelett der Welt

Der MindWalker ist ein Exoskelett, dass Menschen nur durch Gedanken das Laufen ermöglicht. Vielleicht kann solch ein Exoskelett bald bei Menschen mit beispielsweise Querschnittslähmung eingesetzt werden.

15. Wissenschaftler klonten Stammzellen

Genauer: Die Wissenschaftler gewannen Stammzellen aus geklonten Embryonen. Embryonale Stammzellen sind in der Medizin für zahlreiche vielversprechende Behandlungsmethoden notwendig, insofern ist das ein bedeutender Schritt nicht nur in Richtung Klonen.

16. Roboter!

Ob ATLAS oder WildCat – 2013 war das Jahr der Roboter. Google hat allein 8 Robotikfirmen gekauft. Roboter werden uns sicher auch in 2014 noch beschäftigen. Als Rausschmeißer ein Video von WildCat in Action. Guten Rutsch und kommt gut ins neue Jahr.

(Links größtenteils via io9)

Getagged mit: , , , , , , , , , , , , , , , , ,