Mitmischen in der EU-Technologiepolitik

Darf die Polizei meine Prothese konfiszieren? Bekommen selbstfahrende Autos Strafzettel? Beschäftigen wir bald nur noch Roboter in der Pflege? Wem gehört die Software, die auf meinem Implantat läuft? Viele Fragen der Ethik im Umgang mit Technologie werden inzwischen auf europäischer Ebene diskutiert. Bis sie die nationalen Parlamente und die Aufmerksamkeit der Massenmedien erreichen, sind viele Weichenstellungen bereits abgeschlossen. Unternehmen haben sich weitgehend auf die Bedeutung der europäischen Politik eingestellt und ihre Lobbyisten nach Brüssel geschickt, der Zivilgesellschaft fällt die Einflussnahme aber oftmals noch schwer. Dabei ist es leichter als man denkt, die europäische Politik direkt zu beeinflussen. Julia Reda berichtet aus ihrer Arbeit im Europaparlament und diskutiert mit dem Cyborg e.V., wie effektives zivilgesellschaftliches Engagement in der Europapolitik funktionieren kann, welche Institutionen eine besondere Rolle spielen und wie sich auch Spezialthemen in den Fokus der Öffentlichkeit rücken lassen.

Freitag, 4. Dezember 2015 um 20.00 Uhr im Lacuna Lab, Paul-Lincke-Ufer 44a

Getagged mit: ,