Termine im September

17.09.16 Cyberpunk, cyberware and cyber visions in 90th RPGs

  • Vortrag von Jan-Claas van Treeck
  • Samstag, 17. September 2016 um 20.00 Uhr
  • Lacuna Lab, Paul-Lincke-Ufer 44a, Kreuzberg

20.09.16 The connected body – making humans a part of the internet of things

22.09.16 Cyborg Meetup Cologne

  • Meetup about Cyborgism
  • Donnerstag, 22. September 2016 um 20.30 Uhr
  • Die Adresse in Köln wird noch bekannt gegeben. Bitte unter folgendem Link anmelden.

Veröffentlicht unter Allgemein, Vorträge, Workshops

17.06. im Medientheater – The 3D Additivist Manifesto

additivism

#Additivism Description

The 3D printer is a profound metaphor for our times. A technology for channelling creative endeavour, through digital processes, into the layering of raw matter excavated from ancient geological eras. Considered as a tool for art, design and engineering, and gesturing towards a forthcoming era of synthetic chemistry and biological augmentation, 3D fabrication technologies are already a site of common exchange between disciplines and forms of materiality.

3D fabrication can be thought of as the critical framework of #Additivism: a movement that aims to disrupt material, social, computational, and metaphysical realities through provocation, collaboration, and ‘weird’ / science fictional thinking. Additivism embraces the 3D Printer in the same way that Donna Haraway embraced the figure of the Cyborg in her influential text A Cyborg Manifesto (1983). By considering the 3D printer as a technology for remodelling thought into profound, and often nightmarish, new shapes – Additivism aims to expose inbetweens, empower the powerless, and question the presupposed.

Joint Biography

#Additivism is a collaboration between artist and activist Morehshin Allahyari and writer/artist Daniel Rourke. Morehshin Allahyari’s work with 3D printing, especially her ‘Dark Matter’ and ‘Material Speculation: ISIS’ series, focuses on the poetic relationship between 3D printing, plastic, oil, jihad and Technocapitalism and their relationship to activism and the political conditions of our time. Daniel Rourke’s written and artistic work investigates speculative and science fiction in search of a radical ‘outside’ to the human(ities), including extensive work on the intersection between digital materiality and the arts. additivism.org / @additivism

 

Veröffentlicht unter Vorträge Getagged mit:

Termine im Juni

03.06.16 There is no such thing as „becoming a cyborg“

  • Vortrag von Jan Claas van Treeck
  • Freitag, 03. Juni 2016 um 14.00 Uhr
  • HU Berlin, Sophienstr. 22A, Raum 0.02

04.06.16 Die Dunkle Seite, Entfremdung von der Natur™ als emanzipatorisches Tool

  • Vortrag von Elle Nerdinger
  • Samstag, 04. Juni 2016 um 13.00 Uhr
  • Bended Realities Festival für Digitalkultur, Offenbach

04.06.16 Plug’n’Play @ Lacuna Lab

  • Susanna Hertrich: Neue Sinne und Sinnesprothesen für eine veränderte Umwelt
  • Samstag, 04. Juni 2016 um 20.00 Uhr
  • Lacuna Lab, Paul-Lincke-Ufer 44a, Berlin

17.06.16 Plug’n’Play @ Medientheater

  • Zu Gast: die Künstlerin und Aktivistin Morehshin Allahyari
  • Freitag, 17. Juni 2016 um 20.00 Uhr
  • Medientheater der HU, Georgenstr. 47, Berlin

26.06.16 Die Zumutung des Hörens

Veröffentlicht unter Allgemein

4.6. im Lacuna Lab – Susanna Hertrich: Neue Sinne und Sinnesprothesen für eine veränderte Umwelt

susanna_hertrich_mSusanna Hertrich ist Künstlerin an der Schnittstelle zwischen Kunst, Design und Technologie. Sie beschäftigt sich mit der Schwelle zwischen unserer Sinneswahrnehmung und den Dingen, die wir nicht mehr spüren können. Für diese baut sie Prothesen, die das unerlebte fühlbar machen und stellt sie im Lacuna Lab vor.

Termin:

  • Susanna Hertrich: Neue Sinne und Sinnesprothesen für eine veränderte Umwelt
  • Samstag, 04. Juni 2016 um 20.00 Uhr
  • Lacuna Lab, Paul-Lincke-Ufer 44a, Berlin

Veröffentlicht unter Vorträge

Sind die Cyborgs schon unter uns?

Antwort: Ja, natürlich. Und eigentlich sind wir alle schon mehr oder weniger Cyborg. Warum das so ist, erklärt Enno Park im ze.tt-Interview.

Veröffentlicht unter Allgemein

Termine im Mai

02.05.16 Cyborg Meetup auf der #rp10

Fällt aus: 03.05.16 Plug’n’Play @ Medientheater

17.05.16 Plug’n’Play @ Medientheater

  • Diskussionsabend für Cyborgs und Interessierte
  • Dienstag, 17. Mai 2016 um 20.00 Uhr
  • Medientheater der HU, Georgenstr. 47, Berlin

28.05.16 Mit dem Finger telefonieren und per Gedanken Musik spielen  

Veröffentlicht unter Allgemein

Termine im April

09.04.16 How I found out, I’m a Cyborg and you’re, too 

17.04.16 Plug’n’Play @ Lacuna Lab

  • Diskussionsabend für Cyborgs und Interessierte
  • Sonntag, 17. April 2016 um 20.00 Uhr
  • Lacuna Lab, Paul-Lincke-Ufer 44a, Berlin

19.04.16 Eröffnung der conhIT 2016

21.04.16 Quantified Self: Technische und ethische Grenzen der Selbstvermessung

  • Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Sylvia Thun, Hochschule Niederrhein, Marie-Luise Kochsiek, Jörg Blumtritt, Florian Schumacher, Enno Park
  • Donnerstag, 21. April 2016 um 14.15 Uhr
  • conhIT, Messe Berlin

28.04.16 Maschinen im Menschen: Eine Gesprächsrunde zur Verschmelzung von Biologie und Technologie

Veröffentlicht unter Allgemein

Plattformen vs. Staaten – Vortrag von Michael Seemann am 17.03.

Profil_kleiner-300x300

Diesseits und jenseits des Atlantiks wird derzeit eine hitzige Debatte darüber geführt, ob Apple dem FBI mittels Softwaremodifikation den Zugriff auf eines seiner iPhones erleichtern soll. Schnell werden die Deutungsmuster aus 90er Jahren hervorgekramt und vom neuen „Cryptowar“ gesprochen.

Michael Seemann möchte eine andere Deutung vorschlagen. Die letzten 15 Jahre entwickelten sich aus dem Internet heraus neue Superstrukturen, die sehr viel Macht akkumulierten und die immer häufiger in Konflikt mit anderen, viel älteren Superstrukturen geraten. Die Apple-FBI Episode kann man als eines Vorgeplänkel einer neuen Machtaushandlung verstehen. Plattformen gegen Staaten.

Michael Seemann ist Kulturwissenschaftler und setzt sich mit dem digitalen Wandel auseinander. Seiner These, dass das Internet zu einem allgemeinen Kontrollverlust führt, und ihren Folgen spürt er im Blog „CTRL+Verlust“ und in seinem Buch „Das neue Spiel“ nach.

Termin: Donnerstag, 17.03. um 20.00 Uhr im Lacuna Lab, Paul-Lincke-Ufer 44a, Kreuzberg

Veröffentlicht unter Vorträge

Operation Naked: Wie Cyborg-Devices die Welt verändern

10806400_1744328659126291_6080707740217194292_n

Eigentlich hätte Google Glass eines der ganz wichtigen Themen des Cyborg e.V. werden können: Ein Gerät, das du wie eine Brille ständig trägst, deine Sinne erweitert, dessen konsequente Nutzung radikale Auswirkung auf Personen und Gesellschaften hat und das starke Abwehrreaktionen bis hin zu körperlichen Übergriffen. Ist es dann nicht geworden: Die Dinger haben sich kaum verbreitet. Heute wird stattdessen von Smartwatches gesprochen, während Google Glass zu einer Art „Arbeiter“-Device wird, das in Logistik-Zentren oder auch mal von der Polizei eingesetzt wird. Etliche andere Firmen kommen ebenfalls mit Datenbrillen auf den Markt, aber keine davon ist zur ständigen Nutzung gedacht. Oculus Rift & Co. dienen eher dem punktuellen Abtauchen in virtuelle Welten.

Dabei wäre die Technologie längst so weit: Datenbrillen gehen, Augmented Reality geht, Anwendungen wie Gesichtserkennung gehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann all diese Komponenten zusammengeführt werden. Was dann passiert, behandelt ein Spielfilm von Mario Sixtus: Operation Naked läuft heute Abend um 23:55 Uhr im ZDF und kann auch schon in der Mediathek angesehen werden. Das gezeigte Szenario ist zwar fiktiv, aber von technologischer Seite aus völlig realistisch, wie die zugehörige Dokumentation „Ich weiß, wer du bist“ zeigt, die kürzlich auf arte lief.

Beide Filme laden zur Diskussion ein, weshalb wir sie uns auf unserem nächsten Plug’n’Play-Treffen ansehen werden: Freitag, 04.03.2016 um 20.00 Uhr im Lacuna Lab, Paul-Lincke-Ufer 44a in Berlin. Mario Sixtus wird dabei sein und Fragen beantworten. Die folgende Diskussion wird ganz sicher sehr spannend.

Veröffentlicht unter Vorträge

Mensch, Macht, Maschine – wer bestimmt, wie wir morgen arbeiten?

johannes-kleske-2

Vortrag von Johannes Kleske am Mittwoch, 17.02. um 20.00 Uhr im Lacuna Lab, Paul-Lincke-Ufer 44a

Maschinen machen uns nicht arbeitslos, sie werden unsere Chefs. Uns werden dann häufig nur noch die Jobs bleiben, für die sich die Maschinen zu schade oder wir einfach günstiger sind. Johannes Kleske skizziert mögliche Entwicklungen und sieht drei Typen Arbeitenden auf den Plan treten: Datenhausmeister, Datenbosse und eine digitale Arbeiterbewegung.

Johannes Kleske ist Strategieberater und Researcher. Zusammen mit Igor Schwarzmann führt er seit 2010 Third Wave, eine Berliner Firma für Zukunftsforschung und Unternehmensberatung, die sich auf die Beobachtung neuer Entwicklungen in digitalen Technologien und deren Auswirkungen auf menschliches Verhalten spezialisiert hat.

Weitere Termine und Vorträge findet ihr hier.

Veröffentlicht unter Allgemein Getagged mit:

Mitglied werden

Bitte fülle den Mitgliedsantrag aus und schicke ihn uns:
  • per Post an Cyborgs e.V., Konrad-Wolf-Str. 88, 13055 Berlin
  • eingescannt per E-Mail an hello(ät)cyborgs.cc

Spendenkonto

Unterstütze uns mit einer Spende:
IBAN DE05 4306 0967 1160 5355 00
BIC: GENODEM1GLS
bei der GLS-Bank

Leider können wir bis auf weiteres keine Spendenbescheinigungen zum Absetzen von Spenden nach §10b EStG ausstellen. Wir arbeiten aber dran.